12.06.2017

Eigenkapitalersetzende Darlehen

Finanzierungshilfen von Gesellschaftern für ihre GmbH nicht mehr steuerlich absetzbar

Mit einem Urteil aus Juli 2017 hat der Bundesfinanzhof (BFH) seine bisherige Rechtsprechung zur steuerlichen Berücksichtigung von eigenkapitalersetzenden Finan zierungshilfen geändert. In Krisenzeiten einer GmbH bedarf es häufig der finanziellen Hilfe ihrer Gesellschafter. Steuerlich ist dabei zu unterscheiden, ob die finanziellen Hilfen zu nachträglichen Anschaffungskosten der Gesellschafter für ihre GmbH-Beteiligung führen oder nicht. Nach der alten Rechtsprechung des BFH haben eigenkapitalersetzende Darlehen, die ein Gesellschafter seiner GmbH gewährt hatte, steuerlich zu nachträglichen Anschaffungskosten seiner GmbH-Beteiligung geführt, ebenso in Anspruch genommene Bürgschaften, die ein Gesellschafter für Darlehen der GmbH übernommen hatte. // weiter »

10.24.2017

Besteuerung von Streubesitzdividenden verfassungswidrig?

Bundesfinanzhof muss entscheiden

In die Körperschaftsteuer kommt keine Ruhe. Nachdem das Bundesverfassungsgericht die Verlustabzugsbeschränkung bei Änderung des Gesellschafterbestandes – wie in Ausgabe 2/2017 berichtet – teilweise für verfassungswidrig erklärt hat, steht nun die Frage, wie Streubesitz behandelt werden soll, auf dem Prüfstand. Grundsätzlich sind Ausschüttungen von Kapitalgesellschaften, wie zum Beispiel GmbHs und AGs, an andere Kapitalgesellschaften zu 95 Prozent von der Körperschaftsteuer befreit. Hierdurch sollen körperschaftsteuerliche Mehrfachbelastungen ein und desselben Gewinns solange weitgehend ausgeschlossen werden, bis der Gewinn die Ebene der Körperschaften verlässt und an natürliche Personen ausgeschüttet wird. // weiter »


Weitere Informationen

10.29.2015

Angemessene Pensionszusagen Gesellschafter-Geschäftsführer von GmbHs haben sich und ihre Familie oftmals mittels einer Pensionszusage ihrer GmbH für Alter oder Todesfall abgesichert. // weiter »

07.29.2015

Pensionsrückstellungen Pensionszusagen mindern den steuerlichen Gewinn von Gesellschaften. Dies veranlasste in der Vergangenheit viele Unternehmen, ihren Geschäftsführern und leitenden Mitarbeitern Versorgungszusagen zu erteilen. // weiter »

05.08.2015

Neue Größenklasseneinteilung Im Januar 2015 hat die Bundesregierung den Entwurf für ein Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz beschlossen. Hierdurch sollen kleine und mittelgroße Unternehmen von bürokratischen Belastungen im Rahmen der Rechnungslegung entlastet werden. // weiter »

01.20.2015

Elektronisches Abzugsverfahren KiStAM In der Ausgabe 2/2014 hatte das SHBB Journal darüber berichtet, dass ab 2015 ein neues automatisches Verfahren, das so genannte KiStAM-Verfahren, zur Einbehaltung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge zur Anwendung kommt. // weiter »

01.20.2015

Teilabzugsverbot wird ausgeweitet Bei der steuerlichen Behandlung von Erträgen aus Kapitalgesellschaften ist danach zu unterscheiden, ob die Beteiligung zum steuerlichen Privatvermögen oder zum Betriebsvermögen gehört. // weiter »

1234567
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Facebook

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Google+

XING